Kaum Ahnung vom Geld

Die Geldmodelle haben mit den bekannten Mechanismen unseres Geldsystems sehr wenig zu tun. Bei der Beantwortung aller Fragen, in denen Geld eine Rolle spielt, muss daher improvisiert werden.

Wie funktioniert unser Geld?

Unstrittig sind die institutionellen Grundlagen unseres Geldsystems. Wir haben ein Kreditgeldsystem. Die Entstehung von Geld ist an die Vergabe von Bankkrediten gekoppelt. Die Auflösung von Geld ist mit der Tilgung dieser Kredite verbunden. Daraus ergibt sich die folgende Frage: Stimmen der Bedarf und die Verfügbarkeit von Geld mit dem Bedarf und der Verfügbarkeit von Bankkrediten überein? Wenn ja, wie ist diese Übereinstimmung begründet? Wenn nein, wie ist die Differenz zu verstehen, und was folgt daraus?

Wie funktioniert das Geld in den gelehrten gesamtwirtschaftlichen Modellen?

Im neoklassischen Modell, das vom Mainstream Anfang des 21. Jh. bevorzugt verwendet wird, spielt Geld fast keine Rolle. Der Tausch wird durch eine Zentralplanungsinstanz(!) modelliert. Es wird eine fixe Geldmenge vorgegeben und mit dieser das Preisniveau des Modells bestimmt. Im keynesianischen Modell bekommt das Geld noch eine Vermögensanlagefunktion über die dann ein Einfluss der Geldmenge auf den Zins begründet wird.

Zu bemerken ist, dass weder ein Tausch Gut-gegen-Geld, noch Kredite, noch Banken noch kreditgeschöpftes Geld in den Modellen vorkommen.

Aktuelle Krisen im Blindflug gemanaged

Wenn es keine Modelle gibt, mit denen sich die dynamischen Eigenschaften unseres Geldsystems erkunden lassen, dann heißt das für die wirtschaftspolitische Praxis, dass beim Management der Finanzkrisen geraten werden muss. Nehmen wir zum Beispiel die Pleite von Lehmann Brothers. Eine Pleite hätte in einer mehr oder weniger langen Kette weitere Banken in die Insolvenz gezogen – Was sagen uns die gelehrten gesamtwirtschaftliche Modelle dazu?

In den Modellen wird kein Kreditvertrag abgebildet. Folglich können in den Modellen auch keine Kredite platzen. Eine Bank die Geld schöpft wird auch nicht dargestellt. Eine Reihe von Banken durch die eine Kreditausfallkette schappen kann schon gar nicht. Kurzum, das Thema ist entweder nicht auf dem Schirm der Wirtschaftswissenschaftler oder sie haben kein adäquates Analyseinstrument.

 

Links

Siehe zu einer Diskussion der vorhandenen Theorien auch den Themenbereich „T7: Theorievergleiche„.

Dort insbesondere den Beitrag Wie wird Geld in den Modellen dargestellt?
 
 

Einen Kommentar beitragen