T8: Wie-arbeiten-Methodik

Überblicksartikel

Prozessabbildende Theorieentwicklung erfordert es, dass Du den großen Bogen spannst: von den kleinsten Details bis zum großen Ganzen. Welche Ressourcen brauchst Du dafür? Wie kannst Du sie entwickeln?

In diesem Themengebiet geht es darum, die mentalen, psychischen, körperlichen, räumlichen und sonstigen Voraussetzungen wissenschaftlichen Arbeitens zu betrachten, um diese für die tägliche Forschungsarbeit in günstiger Weise beeinflussen zu können.


Studium ist Selbststudium

Prof. W. Symader
in der Vorlesung
Wissenschaftliches Arbeiten


Ich habe als Wirtschaftswissenschaftler ganz zu Beginn des Studiums eine Methodenvorlesung gehört, was immerhin in die gewünschte Richtung geht. Wie forschen geht, habe ich da allerdings nicht gelernt. Gelernt bewusst darüber zu reflektieren, habe ich bei Prof. Wolfhard Symader, einem ungewöhnlichen Hydrologen (Siehe z.B. seine Logbuchtechnik). Da lassen sich noch Schätze heben.


Gute Voraussetzungen für’s Forschen einrichten

Ausstattungsfragen

Konzentration

Das Neue

Unwissenheit

Denken und Gefühle

Prozessabbildende Theorie? – fließende Kultur!

Diskussionskultur


Pflege der mentalen Grundlagen


Den assoziativen Gestaltungsgrund gestalten

Ein Essay über die subtile Kräfte, die auf das Forschungsergebnis Einfluss nehmen.


Umgang mit dem Alten im Wandel


Zeitenwende

Wenn nun Teile des alten Lehrgebäudes schwachsinnig erscheinen – Wie stehe ich zu deren Vertretern und Ex-Vertretern: Zu mir, zu Kollegen, zu den Entwicklern?
 
 

Einen Kommentar beitragen