Peak Oil. Das Spiel!

Ölzeit im Wandel!

Peak Oil. Ölzeit im Wandel! ist ein Brettspiel, das ich zusammen mit Michael Hebenstreit entwickelt habe. Es beruht auf der prozess- und agentenbasierten EEWCO-Methodik zur Modellierung gesamwirtschaftlicher Fragestellungen. Um die Spielbarkeit zu erreichen, ist es recht grob modelliert. Zum Einstieg in eine prozessabbildende Wirtschaftstheorie und im Vergleich zu anderen Wirtschaftsmodellen empfehle ich es als Einstiegs- und Arbeitswerkzeug.

Peak Oil. Ölzeit im Wandel! ist kein ausgewachsenes gesamtwirtschaftliches Modell, es fehlt insbesondere die Koordination über Geld (Das Spiel ist „realwirtschaftlich“). Es hat aber einige Mechanismen, die für die gesamtwirtschaftliche Analyse interessant sind, und die in den bestehen Modellen nicht vorkommen:

  • Peak Oil. Das Spiel! bildet das Wirtschaftsgeschehen als zeitliche Ordnung des Vorher und Nacher der Aktionen ab. Die Dauer der einzelnen Runden steht für etwa 10 Jahre.
  • Es spielen einzelne Akteure. D.h. Du kannst eine gesamtwirtschaftliche Entwicklung aus der Akteursperspektive mit allen dazugehörenden individuellen Entscheidungsherausforderungen erfahren. Du spielst Wachstums- und Umbauprozesse auch abseits eines vorausberechneten Gleichgewichts.
  • Es gibt eine ganze Reihe von Güter mit jeweils besonderen Eigenschaften. Insbesondere die Anlagegüter sind für ein ökonomisches Modell differenziert dargestellt. Die dargestellten Güter: Fabrik, Förderturm, Erneuerbare Energie, Lithiumabbauwerk, F&E-Labor, Tank, Auto, Zug, E-Mobil, Öl, Strom, Fahrten.
  • Öl bildet als eine endliche natürliche Ressource die Grundlage des ersten Wachstumszyklus.

In diesem Setting lassen sich typische Fragen der gesamwirtschaftliche Koordination untersuchen:

  • Was bestimmt die Einkommenshöhe?
  • Wie sieht es mit der Beschäftigung des Faktors Anlagegüter aus?
  • Wie ist die gesamtwirtschaftliche Produktionsfunktion abgebildet?
  • Was sind Strategien für den Wandel? Gibt es Aufgaben für den Staat im Wandlungsprozess?
  • Wo sind Puffer und welche Rollen spielen sie?
  • Welche Rolle spielt die Technik und der technischer Fortschritt?
  • Welche Rolle spielt der Markt? Spiegeln die Verhandlungspreise und die Preise am Markt für Mobilität die erwartete Umstellungsknappheit wieder?

Auch Fragen aus der BWL können untersucht werden:

  • Wie sollten Unternehmen ihre Anlagen angesichts eines erwarteten Wandels bewerten?

Spannend und spaßig ist es außerdem. Wir sind auf der Suche nach Finanziers und geben Workshops.
www.peak-oil-das-spiel.de

 
 

Einen Kommentar beitragen