Für Interessierte am Geldsystem

Das Geldsystem ist ein Schlüsselsystem zur Steuerung der Wirtschaft. Es gibt mindestens drei Faktoren im Geldsystem, die dazu beitragen können, die Wirtschaft zusammenbrechen zu lassen: Zins und Zinseszins, unbegrenztes Sparen, und die Kreditgeldinflation (s.u.).


Diese Themen sind nicht Gegenstand der traditionelle Wissenschaft bisher und leider kann die Fragen an dieser Stelle nicht beantworten, sondern nur eine weitere hinzufügen: Da wir ein Kreditgeldsystem haben, hängen Kredit und Geld miteinander zusammen. Dann spielt der Staat mit seinen Schulden eine Rolle für die Bereitstellung der Geldmenge. Das ist soweit ich weiß auch noch nicht untersucht worden.

Warum diese Fragen mit den bisherigen Instrumenten nicht oder nur unzureichend bearbeitet werden können, siehe dazu die Einführung für wirtschaftspolitisch Interessierte.

Beiträge mit Bezug zum Thema Geld

Wie entsteht und vergeht unser Geld?
Erläuterung der Grundbausteine unseres Kreditgeldsystems.

Wie wird Geld in den Modellen dargestellt?
4-teilige Einführungsserie, Teil III.

Kaum Ahnung vom Geld
Aus Themenfeld T0: Offene Fragen.

Sparen und seine undurchschauten Folgen
Aus Themenfeld T0: Offene Fragen.

Modellreihe Geld I
Das Besondere dieser Modellreihe ist, dass hier zum ersten Mal Modelle erstellt werden, in denen Tauschvorgänge Gut gegen Geld explizit modelliert werden. Falls jemand noch ein gesamtwirtschaftliches Modell kennt, in dem der Tausch Gut gegen Geld explizit modelliert ist, bitte Bescheid sagen, ich stelle dann hier einen Link ein.

In dieser Reihe finde ich besonders aufschlussreich:

Teil E: Gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge einer umlagefinanzierten Rente_I
Bei einer umlagefinanzierten Rente wird das Geld direkt von den Einzahlern zu den Empfängern überwiesen. Bei einer Kapitalgedeckten Rente wird das Geld einfach stillgelegt. Im günstigen Fall wird die nun nicht mehr geäußerte Nachfrage durch Investitionen ersetzt. Ein wichtiges Thema, das in diesem Modell angerissen wird

Teil I: Kreditgeld zum II.: Kreditgeldinflation oder Kreditgelddeflation
Kreditgeld bedeutet, dass Geld durch Kreditvergabe von Geschäftsbanken entsteht und durch Tilgung wieder verschwindet. Nun hängt die Höhe der benötigten Kredite am Preisniveau. Und das Preisniveau hängt mit der Geldmenge zusammen. Hieraus ergibt sich eine bisher unbekannte Rückkopplung. Diese Rückkopplung kann zu Inflation oder Deflation führen. Vielleicht ist dies sowohl zur Erklärung von Hyperinflationen in Entwicklungsländern interessant und es wirft auch ein neues Licht auf die Bedeutung der Zinspolitik und der Staatsverschuldung.

Zur Bezahlbarkeit des Zinses im Kreditgeldsystem
Wenn Du Vertreter der These bist, dass die Zinsen grundsätzlich nicht zurückgezahlt werden können, weil Zins und Tilgung die Geldmenge übersteigen, dann empfehle ich Dir diesen Beitrag.

Tipp, um mehr Klarheit beim Thema Geld zu bekommen

Das Projekt Geldspiel
 
 

Einen Kommentar beitragen